1. Startseite
  2. E-Sport
  3. Charity im E-Sports und Gaming

Charity im E-Sports und Gaming

E-Sport

Charity im E-Sports und Gaming

E-Sport

2018 ware ein super Jahr für den österreichischen E-Sport. Aber nicht nur dieser ist gewachsen auch das Bedürfnis etwas Gutes zu tun. So haben die vier größten Charity Streams aus Österreich insgesamt 13.750€ für die St. Anna Kinderkrebsforschung gesammelt und 12.500€ für die Aktion LichtInsDunkel.

Gestartet hat es mit dem Verein WarKidZ, welcher im Mai im Zuge eines 24h Streams insgesamt 1.300 € gesammelt hatte. Kaum dass der Stream gestartet hatte waren in den ersten 5 Stunden schon 1000 € zusammen. Zur Hauptzeit waren on Stream über 100 Zuseher die das Projekt supportet haben.

Am Ende des Jahres starteten gleich zwei Events. Als erstes startete NOXsports eine Diablo 3 Spendenchallenge wo sich 4 Spieler im Spielmodus “Hardcore” einige Regeln gesetzt haben. So mussten sie immer wieder alle von 0 beginnen wenn nur einer gestorben ist, oder eine Schwierigkeitsstufe höher stellen wenn sie einen Akt geschafft hatten. Die ganze Challenge endete am 06.01.2019 in Form eines 24 Stunden Streams von NOXsports, welcher mittlerweile zur Neujahrstradition gehörte. Über den gesamten Zeitraum konnten stolze 2.000 € gesammelt werden.

Während die Diablo 3 Challenge von NOXsports lief startete die Firma Willhaben mit dem YouTuber und Streamer VeniCraft am 15.12 auch einen 24 Stunden Gaming-Marathon. Neben VeniCraft waren auch weitere Twitch und YouTube Stars aus Österreich vertreten. So sammelten JustBecci, LuigiKid, XoYnUzi, Whiteydude, Princesscarli, Michelle Danzinger, Rainbowbunchie, iCouldPlays, MartySanches, StrizziTV, DrGyros und Patz_Howard insgesamt: 10.450 € für die St. Anna Kinderkrebsforschung.

Wir waren natürlich so frei und haben die St. Anna Kinderkrebsforschung angesprochen.

Mit 20.000 Neudiagnosen und 6000 Todesfällen auf unserem Kontinent ist nach wie vor
Krebs die tödlichste Erkrankung bei Sprösslingen. Jährlich sind etwa 250 Kinder und
Jugendliche in Österreich von der Diagnose Krebs betroffen. In den vergangenen
Jahrzehnten konnte die Forschung im Bereich der Kinderkrebserkrankungen bedeutende
Erfolge erzielen. Heute ist Österreich europaweit Spitzenreiter in der Behandlung von
Kinderkrebs, auch Dank der Arbeit der St. Anna Kinderkrebsforschung, die kontinuierlich zur
verbesserten Diagnose, Therapie und Prognose für ein Überleben bei Kinderkrebs
beigetragen hat. Mit modernen Therapien können heute mehr als 80 Prozent aller Kinder und
Jugendlichen, die an Leukämie erkrankt sind, geheilt werden.
Es ist unsere Aufgabe diese Erfolgsgeschichte fortzuführen. Da sich die Kinderkrebsforschung
hauptsächlich durch Spenden finanziert, können wir dies nur mit Unterstützung unserer
Spenderfamilie. Wir sind der esport-Community sehr, sehr dankbar für ihren
großartigen Einsatz und die großherzige Unterstützung der Forschung. Danke, dass
ihr uns alle begleitet und helft, um einmal unser Ziel zu erreichen und allen krebskranken
Kindern helfen zu können.

Mag. Andrea Prantl, Senior Executive Fundraising Manager

Nachtrag:

Wir hätten fast #Game2Give vergessen. Bei diesem Stream Event konnten satte 11.520€ für die Aktion LichtInsDunkel gesammelt werden. Das Event wurde von der Gemeinschaft Austrian Entertainment und radio4fm organisiert und zwischen dem 8.12 – 13.12 ausgestrahlt. Während dem ganzen Event hatte der Kanal von Austrian Entertainment durchschnittlich 73 Zuschauer und über 20.000 Aufrufe! Dabei waren unteranderem: KawauTVStefania HadesShurjokaBecci’s Playground & Aerithiel.

Abschließend war es 2018 das Charityjahr im österreichischen E-Sport / Gaming. Und wir von GGWP.at hoffen auch nächstes Jahr wieder einen Artikel darüber schreiben zu können, wie super unsere Community ist und dass wir nicht nur die komischen Leute vor der Konsole oder dem PC sind!

Danke!

Interview: Marko Fritz vom ESVÖ
A1 League – Season 3 & 4 für 2019 angekündigt
Menü